npd-augsburg.de - NPD Kreisverband Augsburg

26.02.2013

Lesezeit: etwa 2 Minuten

Bezirksparteitag und Bezirkswahlkongreß der NPD Schwaben am 24. Februar 2013

„Die NPD ist kein Freizeithobby, sondern ein Instrument, um das künftige Überleben unseres Volkes zu sichern!“

 

Bezirksparteitag und Bezirkswahlkongreß der NPD Schwaben am 24. Februar 2013

 

Wie das Zitat des bayerischen NPD-Landesvorsitzenden in der Überschrift ahnen läßt, standen beim diesjährigen Bezirksparteitag der NPD Schwaben in Augsburg alle Zeichen auf Sturm. Mit 32 stimmberechtigten Mitgliedern und einigen Gästen war der Saal des „Grafstüberls“ am Nachmittag des 24. Februar bis auf den letzten Platz besetzt.

Sowohl der gastgebende Kreisvorsitzende Manfred Waldukat als auch Bezirksvorsitzender Stefan Winkler und der von ihm mittels einer Grußbotschaft vertretene Landeschef Karl Richter stimmten die Mitglieder auf den Wahlkampf ein. Der Landesvorsitzende verdeutlichte in seinem Grußwort die Bedeutsamkeit unseres Handelns und rief in Erinnerung, wieso und weshalb wir tun, was wir tun; nämlich nicht zu unserem eigenen Vergnügen, sondern um unseres Volkes willen, das wir nicht ohne Kampf verloren geben werden.

Der Parteitag war geprägt von detaillierten Rechenschaftsberichten der verschiedenen Amtsträger und reibungslos ablaufenden Wahlen, bei denen sowohl alle vorgeschlagenen Kandidaten für die Bezirksliste zur Landtags- und Bezirkstagswahl als auch die künftigen Mitglieder im Bezirksvorstand gewählt wurden. So konnten alle elf Stimmkreise Schwabens für die Landtags- und Bezirkstagswahl besetzt werden.

Großen Applaus ernteten die Wirtsleute des „Grafstüberls“, da sie  allen Repressalien seitens der Antifa zum Trotz die NPD erneut in ihrer Kneipe willkommen hießen. So mußten sie in der Zeit vor Weihnachten unter anderem eine Versammlung von Vermummten und eine Verteilaktion von Hetzblättern in der Nachbarschaft ertragen. Unterschrieben von einer „Antifaschistischen Aktion“, ruft das Flugblatt zu Intoleranz und Boykott gegenüber NPD-Anhängern und Wirten des „Grafstüberls“ auf. Die Hetze gipfelte zuletzt in großflächigen Schmierereien auf der Hauswand der Gaststätte. Auch an dieser Stelle bedankt sich die NPD Schwaben für das mutige Eintreten der Wirte für Gerechtigkeit, Partei und Volk!

Auch das Schlußwort des Bezirksvorsitzenden reihte sich in den stimmungsvollen Tag ein, der fast schon wie ein Wahlkampfauftakt anmutete. Besonders betonte Stefan Winkler hierbei die Bedeutsamkeit des Unterschriftensammelns und rief jedes Mitglied auf, zu unterschreiben und weitere Unterstützer auf die Notwendigkeit aufmerksam zu machen.

Mit den motivierenden Worten Karl Richters im Sinn und dem Deutschlandlied auf den Lippen endete der Bezirksparteitag und Bezirkswahlkongreß im kameradschaftlichen Beisammensein.

 

Augsburg/München, 26.02.2013

 

Tel.: 01805/99916680

Fax: 01805/99916629

www.npd-bayern.de

ePost:presse

 

- Verantwortlich: Karl Richter, Landesvorsitzender - Landespressesprecher -

 

 

Neuen Kommentar schreiben

Bitte keine Beleidigungen oder strafrechtlich Relevantes, sonst werden Ihre Daten an die Strafverfolgungsbehörden weitergeleitet.
3.227.233.78
Bitte akzeptieren Sie Cookies.
Bitte geben Sie die Zahlen aus dem Bild ein (Spamschutz).
Bitte geben Sie Ihren Namen ein! Bitte geben Sie Ihre E-Mailadresse ein. __KEINE_GUELTIGE_EMAIL__ Bitte Kommentar eingeben Bitte geben Sie die angezeigte Zahlenfolge ein. Bitte lesen und bestätigen Sie unsere Datenschutzerklärung.
» Zur Hauptseite wechseln

Bildschirmauflösung:  X  px Pixeldichte: